Kontakt_Seitenfunktionen

Bundesbeauftragter für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR (BStU)

Hauptadresse

Karl-Liebknecht-Straße 31 - 33
10178 Berlin, Berlin
Deutschland

Karte anschauen

Telefon: 
+49 30 2324-50
Telefon(IVBB):
+49 3018 665-50
Fax: 
+49 30 2324-7799
Fax(IVBB):
+49 3018 665-7799
E-Mail: 

Liegenschaftsanschriften

Außenstelle Chemnitz

Jagdschänkenstraße 52
09117 Chemnitz, Freistaat Sachsen
Deutschland

Außenstelle Dresden

Riesaer Straße 7
01129 Dresden, Freistaat Sachsen
Deutschland

Außenstelle Erfurt

Petersberg Haus 19
99084 Erfurt, Freistaat Thüringen
Deutschland

Außenstelle Frankfurt (Oder)

Fürstenwalder Poststraße 87
15243 Frankfurt (Oder), Brandenburg
Deutschland

Außenstelle Gera

Hermann-Drechsler-Straße 1
07548 Gera, Freistaat Thüringen
Deutschland

Außenstelle Halle

Blücherstraße 2
06122 Halle, Sachsen-Anhalt
Deutschland

Außenstelle Leipzig

Dittrichring 24
04109 Leipzig, Freistaat Sachsen
Deutschland

Außenstelle Magdeburg

Georg-Kaiser-Straße 4
39116 Magdeburg, Sachsen-Anhalt
Deutschland

Außenstelle Neubrandenburg

Neustrelitzer Straße 120
17033 Neubrandenburg, Mecklenburg-Vorpommern
Deutschland

Außenstelle Rostock

Hohen Tannen 11
18196 Waldeck-Dummerstorf, Mecklenburg-Vorpommern
Deutschland

Außenstelle Schwerin

19065 Görslow, Mecklenburg-Vorpommern
Deutschland

Außenstelle Suhl

Weidbergstraße 24
89527 Suhl, Freistaat Thüringen
Deutschland

Beschreibung

Die Behörde des Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen (BStU) verwahrt und erschließt das Material des ehemaligen Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) und stellt es zur Akteneinsicht bereit. Rund 158 Kilometer Schriftgut, etwa 1,4 Millionen Fotodokumente und tausende Filme, Videos sowie Tonaufzeichnungen hat das MfS hinterlassen. Nach den gesetzlichen Vorschriften des Stasi-Unterlagen-Gesetzes (StUG) stellt der BStU diese Unterlagen Privatpersonen, Institutionen und der Öffentlichkeit zur Verfügung.

So können Bürgerinnen und Bürger, die von der Staatssicherheit verfolgt und bespitzelt wurden, einen Antrag auf persönliche Akteneinsicht stellen. Darüber hinaus unterstützt die Behörde Medien, Forschung und politische Bildung bei der Aufarbeitung der SED-Diktatur mit der Bereitstellung von Unterlagen.

Zur Erforschung von Struktur, Aufgaben und Wirkungsweise des MfS unterhält die Behörde eine eigene Forschungsabteilung. Deren Arbeitsergebnisse werden in Publikationen, Ausstellungen, öffentlichen Veranstaltungen und mehreren Dokumentationszentren präsentiert.

Übergeordnete Behörde

Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien

Social Leiste