Politik und Verwaltung kompakt!


Hier stellen wir Ihnen in komprimierter Form die RSS-Feeds der Bundeskanzlerin, der Bundesministerien und des Bundes-Presseamtes zu Verfügung.

Bitte beachten Sie, dass die bund.de-Redaktion nicht für die Inhalte dieser Feeds verantwortlich ist, sondern lediglich auf Inhalte der oben genannten Ministerien und Behörden verweist.



Zukunftsfähig mit Bioenergie und Bioökonomie

Quelle: RSS-Feed des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (Pressemitteilungen)

Datum:  10.07.2014

Die Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Dr. Maria Flachsbarth, hat am 10. Juli 2014 das Niedersachsen Netzwerk Nachwachsende Rohstoffe – 3N-Kompetenzzentrum in Werlte/ Niedersachsen besucht.

Breites Bündnis für bezahlbares Wohnen und Bauen

Quelle: RSS-Feed des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (Bauen)

Datum:  10.07.2014

Bund, Länder, Kommunen und Verbände wollen gemeinsam geeignete Maßnahmen zur Bewältigung aktueller wohnungspolitischer Herausforderungen ergreifen. Unter der Leitung von Bundesbauministerin Barbara Hendricks ist heute daher erstmals ein Bündnis für bezahlbares Wohnen und Bauen in Berlin zusammengekommen. Ziel des Bündnisses ist, den steigenden Wohnraumbedarf in bestimmten Regionen zu decken und gleichzeitig soziale, demografische und energetische Anforderungen zu berücksichtigen. Eine Baukostensenkungs-Kommission soll als zentraler Baustein dafür sorgen, dass dies mit angemessenen Kosten erreicht wird. 

Bundesministerin Hendricks betonte: "Insbesondere in Ballungsräumen fehlt es an bezahlbarem Wohnraum. Wir brauchen mehr Neubau, eine starke soziale Wohnraumförderung und eine bessere Unterstützung einkommensschwächerer Haushalte bei den Wohnkosten. Dafür wollen wir angemessene und verlässliche rechtliche Rahmenbedingungen schaffen und die wohnungspolitischen Instrumente sowie die baulichen Vorgaben besser aufeinander abstimmen. Gute Wohnverhältnisse und bezahlbare Mieten sind wesentliche Voraussetzungen für sozialen Frieden und gesellschaftlichen Zusammenhalt."

Fünf wesentliche Handlungsfelder werden im Bündnis für bezahlbares Wohnen und Bauen bearbeitet: Dazu gehören der Neubau von Wohnungen sowie die Belebung des sozialen Wohnungsbaus, aber auch die Frage bezahlbarer Mieten und die soziale Sicherung des Wohnens. Energieeffizienz und Klimaschutz im Gebäudebestand ist ebenso ein Thema wie auch die demografische Entwicklung und das Wohnen im Alter. Nicht zuletzt soll es um nachhaltiges und kostenbewusstes Planen und Bauen gehen.

Vertreter aller föderalen Ebenen und zahlreiche Verbände rund um das Thema Wohnen und Bauen haben heute eine Vereinbarung unterzeichnet und damit beschlossen, das Bündnis für bezahlbares Wohnen und Bauen ins Leben zu rufen. Für den Herbst 2015 ist ein Nationaler Kongress geplant, bei dem eine Zwischenbilanz gezogen wird.

Landschaftspflegeverbände sind Anwalt der Natur und der Wirtschaft

Quelle: RSS-Feed des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (Pressemitteilungen)

Datum:  09.07.2014

Schmidt: "Kulturlandschaften sind bedeutende Kulturgüter, die Agrar-, Umwelt- und Naturschutzinteressen zugleich entsprechen müssen"

Weichen für die Zukunft stellen

Quelle: RSS-Feed des Bundeskanzleramts

Datum:  09.07.2014

Die Kanzlerin hat die Leistungen der neuen Länder seit dem Mauerfall gewürdigt. Für die weitere Entwicklung sei es wichtig, dass sich diese aktiv in die Reform der Bund-Länder Finanzbeziehungen einbringen. Das sagte Merkel bei einem Treffen mit den ostdeutschen Ministerpräsidenten in Berlin.

Einrichtung der Expertenkommission zur Reform des Strafprozessrechts

Quelle: RSS-Feed des Bundesministeriums der Justiz

Datum:  07.07.2014

Bundesjustiz- und Verbraucherschutzminister Heiko Maas hat heute im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz die Auftaktveranstaltung der Expertenkommission zur Reform des Strafprozessrechts eröffnet.

Chinesische Delegation informiert sich über deutschen Arbeitsschutz

Quelle: RSS-Feed des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (Pressemitteilungen)

Datum:  04.07.2014

Eine Delegation der Rechtsarbeitskommission des Ständigen Ausschusses des Nationalen Volkskongresses der Volksrepublik China informierte sich am 04. Juli 2014 über deutschen Arbeitsschutz.


Künstlersozialabgabe­stabilisierungsgesetz beschlossen

Quelle: RSS-Feed des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (Pressemitteilungen)

Datum:  04.07.2014

Der Deutsche Bundestag hat den Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Stabilisierung des Künstlersozialabgabesatzes einstimmig und ohne Änderungen beschlossen. Durch das Gesetz wird der Anstieg des Künstlersozialabgabesatzes gestoppt.


Eingangsstatement von Gabriele Lösekrug-Möller Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin für Arbeit und Soziales (Übertragung in Leichte Sprache)

Quelle: RSS-Feed des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (Pressemitteilungen)

Datum:  03.07.2014

Am 3. Juli fand eine Veranstaltung in Berlin statt. Die Veranstaltung hieß Deutsch-Chinesisches Symposium. Menschen aus China und Deutschland waren dort. Sie sprachen über das Thema: Inklusion von Menschen mit Behinderungen in der Arbeit.


Aktuelle Ansätze zur Förderung der Inklusion von Menschen mit Behinderungen in die Arbeitswelt

Quelle: RSS-Feed des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (Pressemitteilungen)

Datum:  03.07.2014

Eingangsstatement von Gabriele Lösekrug-Möller, Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin für Arbeit und Soziales, anlässlich des Deutsch-Chinesischen Symposiums zur "Inklusion von Menschen mit Behinderungen in die Arbeitswelt" am 3. Juli 2014 im BMAS.


Zugang zu barrierefreier Literatur: Heiko Maas besucht Blinden- und Sehbehindertenselbsthilfe

Quelle: RSS-Feed des Bundesministeriums der Justiz

Datum:  03.07.2014

Bundesjustiz- und Verbraucherschutzminister Heiko Maas und die Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen Verena Bentele haben sich heute bei Vertretern der Blinden- und Sehbehindertenselbsthilfe über den Zugang zu Büchern für blinde, seh- oder lesebehinderte Menschen informiert.