bund.de

Kontakt_Seitenfunktionen

Logo bund.de - Verwaltung Online

Of­fe­ne Rah­men­ver­ein­ba­rung über Arz­nei­mit­tel­ra­bat­te ge­mäß § 130a Abs. 8 SGB V mit je­der­zei­ti­ger Bei­tritts­mög­lich­keit, sog. Zu­las­sungs­mo­dell 2017-2

Vergabestelle: Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See, Abteilung IX – Recht, Dezernat IX.1.1, Vergabestelle, Wasserstr.215, 44799 Bochum

Kurzinfo

Leistungen und Erzeugnisse
Lieferleistungen
Ausschreibungsweite
EU-Ausschreibung
Vergabeverfahren
Vergabeverordnung (VgV)
Vergabeart
Offenes Verfahren
Angebotsfrist
05.12.2018
Erfüllungsort
bundesweit Hamburg
Karte anschauen
CPV-Code
33600000-6
Kontakt
Mailkontakt

Hinweis: Die Verantwortung für Inhalt und Richtigkeit der einzelnen Angebote obliegt ausschließlich der jeweils ausschreibenden Organisation. Verwenden Sie bitte die Kontaktdaten der ausschreibenden Institution aus der Bekanntmachung, wenn Sie:

  • eine inhaltliche Frage oder Anmerkung zu einer Ausschreibung haben
  • oder die Vergabeunterlagen der Bekanntmachung abrufen möchten

Die vorliegende Bekanntmachung dient dem Ab-schluss von Vereinbarungen mit pharmazeutischen Unternehmen im Sinne von § 130a Abs. 8 Satz 1 Sozialgesetzbuch, Fünftes Buch (SGB V) (Rabattverträge).

Gemäß § 130a Abs. 8 Satz 1 SGB V ist die Aufforderung zur Teilnahme nur an pharmazeutische Unternehmer oder Arbeitnehmergemeinschaften pharmazeutischer Unternehmer im Sinne des § 4 Abs. 18 Arzneimittelgesetz (AMG) gerichtet. Es handelt sich nicht um ein Offenes Verfahren nach § 15 VgV i. V. m. § 119 Abs. 3 GWB, sondern um eine Veröffentlichung der Aufforderung zum Abschluss/ Beitritt von/zu Rabattverträgen mit für alle Teilnehmer festgelegten und nicht verhandelbaren Konditionen einschließlich der Höhe des Rabattes. Vertragspartner können unbegrenzt viele pharmazeutische Unternehmer oder Arbeitnehmergemeinschaften pharmazeutischer Unternehmer im Sinne des § 4 Abs. 18 Arzneimittelgesetz (AMG) werden. Der Vertragsabschluss oder ein Beitritt erfolgt, indem die geforderten Eigenerklärungen und Anlagen sowie der Vertrag bzw. die Verträge unterschrieben an die KBS gesandt werden.

Frühester Vertragsbeginn ist der 01.02.2017, sofern der unterschriebene Vertrag und die geforderten Erklärungen bzw. Nachweise spätestens am 5.1.2017 bei der KBS eingegangen sind. Bei späterem Eingang ist Vertragsbeginn der jeweils 1. des Monats, der auf den Monat des Eingangs des unterschriebenen Vertrages sowie der geforderten Erklärungen bzw. Nachweise bei der KBS folgt, sofern der Eingang bis zum jeweils5. eines Monats erfolgt; ansonsten der jeweils 1. des übernächsten Monats.

Die Verträge enden automatisch, ohne dass es einer Kündigung bedarf, sobald für den Wirkstoff bzw. die Wirkstoffkombination(en) Vertragspartner im Wege eines formellen Vergabeverfahrens feststehen. In jedem Fall enden die Verträge zum 31.1.2019.

Im Einzelnen besteht die Möglichkeit zu Verträgen über die folgenden Wirkstoffe/Wirkstoffkombinationen:

Los 1: Wirkstoff Imatinib Darreichungsform Filmtablette mit folgenden Indikationen

1) Erwachsene und Kinder mit neu diagnostizierter Philadelphia-Chromosom (bcr-abl)-positiver (Ph+) chronischer Leukämie (CML), für die eine Knochenmarktransplantation als Erstbehandlungsmöglichkeit nicht in Betracht gezogen wird.

2) Erwachsene und Kinder mit Ph+-CML in der chronischen Phase nach Versagen einer Interferon-Alpha-Therapie, in der akzelerierten Phase oder in der Blastenkrise.

3) Erwachsene und Kinder mit neu diagnostizierter Philadelphia-Chromosom-positiver akuter lymphatischer Leukämie (Ph+ ALL) in Kombination mit einer Chemotherapie.

4) Erwachsene mit rezidivierter oder refraktärer Ph+ ALL als Monotherapie.

5) Erwachsene mit myelodysplastischem/myeloproliferativen Erkrankungen (MSD/MPD) in Verbindung mit Genumlagerung des PDGF- Rezeptors (platelet-derived growth factor).

6) Erwachsene mit fortgeschrittenem hypereosinophilem Syndrom (HES) und/oder chronischer eosinophiler Leukämie (CEL) mit FIP1L1-PDGFRα-Umlagerung.

7) Erwachsene mit nicht resezierbarem Dermatofibrosarcoma protuberans (DFSP) und Erwachsene mit rezidivierendem und/oder metastasiertem DFSP, die für eine chirurgische Behandlung nicht in Frage kommen.

Los 2: Wirkstoff Beclometasondipropionat/ Formoterol hemifumarat

Weitere Informationen

Kartenansicht


Größere Kartenansicht

Social Leiste

Andere Ausschreibungen im Bereich "Lieferleistungen"

/