bund.de

Kontakt_Seitenfunktionen

Logo bund.de - Verwaltung Online

Re­fe­rent/in Land­schafts­pla­nung / Mo­de­ra­ti­ons­pro­zes­se

Arbeitgeber: Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz

Kurzinfo

Tätigkeitsfeld
Umwelt und Verwaltung
Ort
Erfurt
Karte anschauen
Arbeitszeit
Vollzeit
Anstellungsdauer
Unbefristet
Bewerbungsfrist
30.11.2017
Laufbahn / Entgeltgruppe
Höherer Dienst
Kennziffer
12/07003/5-20
Kontakt
Frau Heber
Telefon:  0361 / 57 39 11127

Hinweis: service.bund.de ist nur die Veröffentlichungsplattform für Stellenangebote, die Verantwortung für Inhalt und Richtigkeit der einzelnen Angebote (und somit auch für die Dauer der Publikation oder die vorzeitige Beendigung derselben) obliegt ausschließlich der jeweils ausschreibenden Organisation. Verwenden Sie daher bitte ausschließlich die Kontaktdaten der ausschreibenden Institution aus dem Stellenangebot, wenn Sie:

  • eine inhaltliche Frage oder Anmerkung zu einem Stellenangebot haben
  • oder sich für die ausgeschriebene Stelle bewerben möchten

Tätigkeitsprofil:

Im Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz mit Sitz in Erfurt ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt in der Abteilung 4 „Naturschutz und Nachhaltigkeit“, im Referat 43 „Schutzgebiete, Vorhabenbegleitung, Landschaftsplanung und Naturtourismus“ der Dienstposten

einer Referentin/ eines Referenten „Landschaftsplanung/Moderationsprozesse“

(E 13 TV-L / A 14 ThürBesO)

zu besetzen.

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere folgende Tätigkeiten:

  • Landschaftsplanung auf Landesebene, Aufstellung und Abstimmung des Landschaftsprogramms, landschaftsplanerische und ökologische Gutachten
  • Entwicklung landesweiter Vorgaben für Ziele, Inhalt und Methodik der Landschaftsrahmenpläne, der Landschaftspläne und der Grünordnungspläne
  • planerische Konzeption und Koordination des Biotopverbundes,
  • Vertretung der Belange des Naturschutzes gegenüber der raumbezogenen Fach- und Gesamtplanung
  • Ausweisung und Koordination der inhaltlichen Entwicklung von Nationalen Naturlandschaften, Vorbereitung und Begleitung von Moderationsprozessen, In-Wert-Setzung von Natur und Landschaft
  • Überprüfung vorgenannter Belange im Rahmen der Beantwortung von Anfragen, Vorbereitung von Entscheidungen, Erstellen von Grußworten und Sprechzetteln

Anforderungsprofil:

Von den Bewerberinnen und Bewerbern werden zwingend erwartet:

  • die Laufbahnbefähigung für den höheren technischen Verwaltungsdienst, Fachrichtung Landespflege oder
  • ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (mindestens Staatsexamen, Magister, Master akkreditiert oder Diplom/Master Universität) der Landschaftsarchitektur oder Landschaftsplanung oder einer einschlägigen Fachrichtung

Darüber hinaus werden erwartet:

  • Kenntnisse des allgemeinen Verwaltungs-, Fachplanungs- und Raumordnungsrechts
  • Kommunikationsfähigkeit, sicheres Auftreten
  • die Fähigkeit, selbständig, strukturiert und konzeptionell zu arbeiten und sich sehr gut mündlich und schriftlich ausdrücken zu können

Von Vorteil sind:

  • Erfahrungen mit Moderationsprozessen
  • sicherer Umgang mit geographischen Informationssystemen
  • Kenntnisse im Vergaberecht

Die Bewerberinnen und Bewerber werden gebeten, Angaben zur Erfüllung der oben stehenden Voraussetzungen zu machen und ggf. entsprechende Belege beizufügen. Die zwingend geforderten Qualifikationen sind anhand von Zeugnissen o.ä. zu belegen bzw. nachzuweisen. Bei Abschluss eines Masterstudienganges wird um Vorlage des Diploma Supplement (Studiengangerläuterung) gebeten.

Der Dienstposten ist mit Besoldungsgruppe A 14 ThürBesG bewertet. Die Eingruppierung von Tarifbeschäftigten erfolgt bei Erfüllen der tariflichen Voraussetzungen in Entgeltgruppe 13 TV-L.

Die Stellenausschreibung richtet sich in gleicher Weise an Frauen und Männer. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen besonders berücksichtigt.

Weitere Informationen

Kartenansicht


Größere Kartenansicht

Social Leiste

Andere Stellenangebote im Bereich "Umwelt und Verwaltung"